Auf die Plätze – fertig – BVG!

Wechsel der beruflichen Vorsorge… ist es überhaupt sinnvoll? – Durchaus!

Auch der BVG-Vertrag ist nur ein Vertrag!

Einige Firmen scheuen sich davor, den Vorsorgevertrag anzupassen oder gar zu einer anderen Gesellschaft zu wechseln. «Zu kompliziert, zu komplex, zu regulatorisch» sind nur einige Argumente, die entgegengebracht werden. Was oft durch die Komplexität der BVG- Verträge übersehen wird, ist jedoch, dass auch eine berufliche Vorsorge im Grundsatz auch nur ein Vertrag ist. Und wie bei allen Verträgen werden Konditionen hinterlegt, die entweder mit den Jahren und der Weiterentwicklung des Unternehmens nicht mehr zeitgemäss sind oder seitens Versicherungsgesellschaft als veraltet gelten. Reglemente werden durch Pensionskassen regelmässig überarbeitet. Sie werden jedoch nicht im bestehenden Vertrag ohne mindestens eine Erneuerung hinterlegt. So ist es keine Seltenheit, dass Neuanschlüsse in der Stiftung bessere Konditionen erhalten, während bestehende Anschlüsse davon nicht profitieren. Läuft der Vertrag also ab, sollte zumindest ein Erneuerungsangebot beim Versicherer angefragt werden, anstatt den bestehenden Vertrag durch die jährliche stillschweigende Vertragsverlängerung fortlaufen zu lassen.

Zahlen Sie noch oder sparen Sie schon?

Durch einen Wechsel können Kosten gespart werden. Kosten sparen im BVG? Wo alles starr regulatorisch ist? Ja, das geht! Die Altersgutschriften können zwar nicht durch neue Konditionen gesenkt werden (ausser man hinterlegt eine andere Spartabelle im Vertrag), aber dafür die Risiko- und Verwaltungskostenbeiträge! Die Gesellschaften überarbeiten regelmässig ihre Tarife, um marktfähig zu bleiben. Hierbei werden besonders die Tarife für Verwaltungskosten und Risikoleistungen (namentlich Invaliditätsleistungen und Hinterbliebenenleistungen) angepasst, wodurch bei einer Ausschreibung Kosteneinsparungen in der beruflichen Vorsorge erzielt werden können. Selbst wer nicht wechseln möchte, kann durch die Anfrage einer Erneuerungsofferte von günstigeren Tarifen profitieren.

Reglement ist nicht gleich Reglement

Eine moderne Lebensweise erfordert auch eine moderne berufliche Vorsorge. Hierbei sollte das Kleingedruckte nicht vernachlässigt werden. Es lohnt sich, Reglemente und darin enthaltene Leistungsvoraussetzungen zu vergleichen, um dem Lebensstandard der Mitarbeiter gerecht zu werden. Sind Konkubinatspartner den Eheleuten gleichgestellt? Fällt das Vorsorgeguthaben im Todesfall noch an die Stiftung oder erhalten es Hinterbliebene? Wie sehen die Anspruchsvoraussetzungen für Ehegattenrenten aus (z.B. immer noch erst ab Alter 45, wenn keine Kinder vorhanden sind)? Wie sehen Weiterführungsmöglichkeiten der Vorsorge nach einer vorzeitigen Pensionierung aus? Dies sind nur ein paar Fragen, in denen das Kleingedruckte eine grosse Rolle spielt. Es lohnt sich daher durchaus, den jetzigen Stand zu überprüfen.

Welche Sammelstiftung gilt als „Sicher“?

BVG ist komplex. Viele Faktoren müssen beachtet werden und viele Zahlen schwirren über die Blätter, die geprüft werden müssen. Dazu kommt, dass für die Auswahl der richtigen Stiftung nicht nur der angebotene Leistungsumfang berücksichtigt werden muss, sondern auch Kennzahlen zur Vermögensstruktur der Gesellschaft beachtet werden sollte. Schliesslich ist eine berufliche Vorsorge eine langfristige Anlage, die eine Stabilität und Zahlungsfähigkeit auf lange Sicht garantieren soll. Wir als Broker können Ihnen helfen und analysieren umfassend Ihre berufliche Vorsorge. Hierbei berücksichtigen wir nicht nur Zinsen und Umwandlungssätze, sondern schauen auch die langfristigen Aspekte wie Reservebildungen an. Alle Infos erhalten Sie zusammengefasst in unserem ausführlichen BVG-Leistungsvergleich.

Lieber Heute als Morgen

Wie Sie sehen, ist eine Ausschreibung durchaus interessant und eine frühzeitige Planung der BVG-Ausschreibungen sinnvoll. Schnallen Sie sich also ihre Tastatur unter die Hände und bereiten auch Sie sich auf den Start vor.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.